NavMenu

SANU: Belgrader Messe soll zum Kulturdenkmal und der Komplex des Generalstabs zum Kulturgut erklärt werden

Quelle: Beta Montag, 17.06.2024. 13:22
Kommentare
Podeli
Serbische Akademie der Wissenschaften und Künste (FotoAleksandar Parezanović)Serbische Akademie der Wissenschaften und Künste
Der Vorstand der Serbischen Akademie der Wissenschaften und Künste (SANU) beantragte heute, den Komplex der Belgrader Messe zum Kulturdenkmal zu erklären und den Komplex des Generalstabs und des Verteidigungsministeriums als Kulturdenkmal von außergewöhnlicher Bedeutung für Serbien einzustufen.

In der Mitteilung heißt es, dass der angekündigte Abriss und die radikalen Änderungen im Zweck des Belgrader Messekomplexes und des Komplexes des Generalstabs und des Verteidigungsministeriums den irreparablen Verlust eines äußerst wertvollen und bedeutenden Teils der kulturellen Identität Belgrads bedeuten werden.

SANU appelliert an eine neue Entscheidung, die eine materielle Antwort auf die ursprüngliche Entscheidung der serbischen Regierung über die Erklärung des Belgrader Messekomplexes zum Kulturdenkmal enthält und die Schutzmaßnahmen für die Hallen 1, 2 und 3 sowie für das gesamte Areal der Belgrader Messe festlegen würde.

Sie forderte außerdem die Ausarbeitung und Verabschiedung eines städtebaulichen detaillierten Regulierungsplans für den gesamten Belgrader Messekomplex sowie die Ausschreibung eines internationalen architektonischen und städtebaulichen Wettbewerbs für die Renovierung, Gestaltung und verbesserte Lösung des Komplexes und der Räumlichkeiten der Belgrader Messe.

Wie in der Mitteilung angegeben, ist es auch notwendig, den Komplex des Generalstabs und des Verteidigungsministeriums als ein Kulturgut von außergewöhnlicher Bedeutung für Serbien einzustufen und auf der Grundlage festgelegter Schutzmaßnahmen ein internationaler Architektur- und Stadtplanungswettbewerb zur Renovierung, Gestaltung und Verbesserung des gesamten Komplexes und der Räumlichkeiten des Generalstabs und des Verteidigungsministeriums auszuschreiben.

- Die Serbische Akademie der Wissenschaften und Künste glaubt, dass die Pflege dieses Komplexes nicht nur eine Frage der Architektur ist, sondern auch eine Frage der Selbstachtung, ethischer Prinzipien und Normen – schließlich der Einstellung zur eigenen Geschichte, denn sie ist eine Punkt besonderer Erinnerung. Aufgrund allem, was zuvor gesagt wurde, ist es notwendig, dass dieser Raum mit besonderer Sorgfalt, Erinnerung und Frömmigkeit ordnungsgemäß gekennzeichnet wird – heißt es in der Mitteilung.
Kommentare
Ihr Kommentar
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER

Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER

Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Registracija na eKapiji vam omogućava pristup potpunim informacijama i dnevnom biltenu
Naš dnevni ekonomski bilten će stizati na vašu mejl adresu krajem svakog radnog dana. Bilteni su personalizovani prema interesovanjima svakog korisnika zasebno, uz konsultacije sa našim ekspertima.