Quelle: Beta | Sonntag, 07.08.2022.| 17:01
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Umweltverträglichkeitsprüfung und Bewertung der sozialen Umstände für die Eisenbahnstrecke Belgrad - Niš abgeschlossen

Illustration
Illustration (Fotobibiphoto/shutterstock)
Das Eisenbahninfrastrukturuntenehmen "Infrastrukture železnice Srbije" gab bekannt, dass die Bewertung der Auswirkungen auf die Umwelt und die sozialen Umstände des Bauprojekts der Hochgeschwindigkeitsstrecke Belgrad - Niš abgeschlossen ist.

Wie in der Mitteilung angegeben, erfolgte dies im Rahmen der Aktivitäten zur Sicherung der finanziellen Ressourcen für die Umsetzung des Projekts zum Bau der Hochgeschwindigkeitsbahn.

Die Bewertung der Auswirkungen auf die Umwelt und die sozialen Umstände – Offenlegungspaket – wurde für die Eisenbahnstrecke Belgrad – Niš sowie insbesondere für ihrer Abschnitt Stalać – Đunis durchgeführt.

Diese Dokumente werden in den nächsten vier Monaten in den Räumlichkeiten und auf den Websites des serbischen Eisenbahninfrastrukturunternehmens und der Stadt Niš sowie auf der Website der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung verfügbar sein.

Es wurde auch festgestellt, dass die serbische Regierung im vergangenen Jahrzehnt die umfassende Modernisierung des Eisenbahnverkehrs zu einer ihrer vorrangigen Aufgaben gemacht hat.

- Die Modernisierung des Eisenbahnkorridors X ist eine der Hauptinvestitionen der serbischen Regierung im Eisenbahnsektor - heißt es in der Mitteilung.

Es wird auch hinzugefügt, dass dies eine Transportroute von außerordentlicher nationaler Bedeutung ist, da der paneuropäische Verkehrskorridor X, wie angegeben, West- und Mitteleuropa mit Griechenland, der Türkei und dem Nahen Osten verbindet.

Bisher wurde, wie man sich erinnert, eine Eisenbahn mit einer Geschwindigkeit von 200 Stundenkilometern zwischen Belgrad und Novi Sad gebaut.


- In der kommenden Zeit soll auf dem internationalen Eisenbahnkorridor X die Hochgeschwindigkeitsstrecke Belgrad-Niš (etwa 243 Kilometer lang) für Geschwindigkeiten von bis zu 200 km/h gebaut - heißt es in der Mitteilung.

Der Bau der Hochgeschwindigkeitsstrecke und die Modernisierung des Eisenbahnkorridors X werden die Reisezeit zwischen Belgrad und Niš erheblich verkürzen und die Qualität der Dienstleistungen im Personen- und Güterverkehr erhöhen.

Dieses Projekt wird vom serischen Eisenbahninfrastrukturunternehmen verwaltet und umgesetzt.

Es wird erwartet, dass es durch das Rahmendarlehen mit der Europäischen Investitionsbank und der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung mit Unterstützung eines erheblichen EU-Zuschusses finanziert wird, fügt man in der Mitteilung hinzu.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER