Quelle: eKapija | Donnerstag, 27.05.2021.| 13:48
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Auftragnehmer für die Sanierung des Fernwärmesystems gesucht - Stadt Belgrad investiert 600 Mio. RSD

Illustration
Illustration (Fototashbulatova/shutterstock.com)
Das öffentliche Versorgungsunternehmen „Beogradske elektrane“ hat gestern die öffentliche Einladung für mechanische Arbeiten und Bauarbeiten zur Umsetzung des Programms zur Sanierung des Fernwärmenetzes eröffnet.

Die technische Spezifikation des Angebots sieht die Installation von Heizungsrohren mit den erforderlichen Begleitelementen (Dämmung, Armaturen, Flansche…) sowie die Ausführung von Stahlbeton- und Mauerwerksarbeiten sowie die Erstellung technischer Unterlagen und der erforderlichen Arbeitshandbücher.

Geplant ist auch die obligatorische Garantiezeit für den Bieter von mindestens zwei Jahren ab dem Zeitpunkt, an dem alle Arbeiten am Fernwärmesystem abgeschlossen sind.

Die Frist für die Fertigstellung aller Arbeiten wird im Zuge des Projektfortschritts festgelegt, abhängig vom Umfang, der Dynamik und der Dringlichkeit der Ausführung der Arbeiten an bestimmten Orten.

Der Wert der Investition beträgt rund 600 Mio. RSD.

Alle Details zur Anzeige und den vollständigen Einblick in die technischen Spezifikationen des Angebots finden Sie HIER.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER